Was Sänger/Innen können sollten©

Was wir alles als Sängerinnen und Sänger können müssen fasse ich hier in einer Liste zusammen, die sicher noch ergänzt wird…

Vorweg möchte ich beliebt machen, dass wir uns keine gedanklichen Grenzen setzen, sondern uns von dieser besonderen Gesangstechnik inspirieren lassen:

Unglaubliches Beispiel aus dem Unterricht: Doppeltes hohes c3 des Tenors !!!

Doppelte Königin der Nacht (c4) des Soprans zeigt die faszinierende AMAVOX© Gesangstechnik: 

Wir lernen in unserer AMAVOX© Gesangstechnik

folgende Aspekte des Singens:

  1. richtige Bauch-Atmung
  2. Körperbewusstsein: Haltung, Körperspannung & Eutonie (elastische „Nike“-Wohlspannung)
  3. sängerische Anatomie und Fachbegriffe (Zwerchfell, Kehlkopf, Muskeln, Resonanzräume…)
  4. 5 Register (Vocal Fry, Bruststimme, Mixed Voice, Kopfstimme, Pfeifstimme)
  5. 1 Oktave mehr Tonumfang (oben und unten) z.B. Rossiniskala, Dreiklänge, Tonleitern…
  6. Vollschwingung =Bruststimme und bewusste äussere Muskulatur
  7. Randschwingung =Kopfstimme und Edge-Training (unbewusste emotionale innere Muskeln)
  8. Sängerformant (Verstärkung des empfindlichen 3500 Hz-Bereichs und Tragfähigkeit)
  9. Voce faringea (Resonanzen: Kopfresonanz, Rachenresonanz und Brustraum)
  10. Klassik: Form-Atem-Stimme
  11. Popgesang: Emotion-Stimme-Atem
  12. Anwendung aller Gesangstechniken auf allen Vokalen & Konsonanten
  13. Pop-Emotion im Bouncen der Konsonanten
  14. Klassik Emotion in den Vokalen
  15. 8 verschiedene Mix-Typen:
  16. Light, Heavy, Balanced, Textured, Nasal, Denasal, High, Middle, Low Larynx
  17. Ausspracheregeln (Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch)
  18. Merkmale und Anwendung der 10 wichtigsten Gesangsstile (Klassik, Musical, Jazz … bis Pop)
  19. Licks, Trills and Runs (Verzierungen, Improvisation, Gestaltung)
  20. Jazz- Gestaltung und Improvisation
  21. Songs, Lieder, Arien stilgerecht nach Vorbildern analysieren, nachsingen und erarbeiten
  22. Literatur wird stufengerecht nach Lehrplan und Gefallen der Schüler ausgewählt
  23. optional: eigene Songkomposition
  24. Schauspielübungen, Lampenfieber und Bühnenpräsenz
  25. Selbstbewusstes öffentliches Auftreten bei Konzerten

„Belcanto“ ist eine wichtige Quelle von AMAVOX©:

Hier sind ein paar der wichtigsten klassischen Begriffe aufgelistet …

  1. Form-Atem-Stimme
  2. Aufrichten zur Eutonie („Nike“- Position)
  3. Atemstütze
  4. Staunen
  5. U-Bussi
  6. Sängerformant
  7. tiefer Kehlkopf
  8. Training der Kehlkopfsenker
  9. Appoggio („Appoggiarsi in petto“)
  10. Maske
  11. Resonanz
  12. Zungenpositionen
  13. Deutsche und internationale Bühnen-Ausspracheregeln
  14. Artikulation
  15. Englisch, Französisch, Italienisch
  16. typische lyrische oder drammatische Stimmeigenschaften
  17. Stimmgattungen und Stimmfächer
  18. Damen: z.B. lyrischer od. drammatischer (Koloratur?) Sopran, Soubrette, lyrischer oder drammatischer Mezzosopran, Alt, Kontra-Alt, männlicher Altus oder Countertenor
  19. Herren: lyrischer, Spinto oder Heldentenor, lyrischer, Kavalier- oder Heldenbariton, seriöser oder lyrischer Bass
  20. typische Vorsinglieder (Audition)
  21. szenische Arbeit
  22. Bühnenpräsenz
  23. Rollenstudium
  24. Vorsprechtexte (z.B. Oper (Zauberflöte), Musical oder Operette)
  25. Tanz/Bewegung/Fechten …
  26. Nervosität
  27. Medikamente
  28. Karriere
  29. Ernährung/Reflux
  30. usw.

Falls noch Unsicherheiten bestehen, können sie gerne eine private Gesangslektion buchen. Ich freue mich sehr darauf!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.