Stimmprobleme? Heiserkeit?

Foto: Sepp Köppel

Dieses Foto zeigt ein Wunder. Es zeigt einen Stimmpatienten, der wegen eines Schlaganfalls nicht mehr richtig schlucken, geschweige denn reden oder singen konnte. Und jetzt? Er singt in vielen hochstehenden Chorprojekten mit. Wie kann das sein? Durch unseren ersten Schrei haben wir als Baby überlebt. Die Stimme ist untrennbar mit unseren Gefühlen verbunden. Die Emotion sucht sich beim Singen ständig neue Nervenbahnen und bildet neue Verbindungen im Gehirn, die dann die „erkrankten“ Areale überbrückt. Das kann man üben. Wir können so bis ins hohe Alter oder nach physischer oder psychischer Krankheit immer neue Nervenzellen bilden. Die meisten Stimmstörungen sind durch Stimm-Training heilbar.

Übung: Singen sie „Ja Ja Ja Ja Ja“ von oben nach unten (54321) und schnarren sie jedes „J“ an. 

Lösen Sie ihre Stimmbremse!  

Mehr zur therapeutischen Hochleistungsstimmbildung von Christian Büchel AMAVOX©

www.sologesang.com und www.amavox.net

Ein Kommentar

  1. Für mich eine der besten Stimmbildungsmethoden als Hobbysänger und besten Dank für die grosszügigen zur Verfügungstellung von Amavox

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.